Der VdK Kreisverband Schwäbisch Gmünd blickt 2016 auf erfolgreiche 70 Jahre zurück. Gleichzeitig darf ich mein 20-jähriges Dienstjubiläum als VdK-Kreisvorsitzender feiern.
»Verband der Kriegsbeschädigten, Kriegshinterbliebenen und Sozialrentner Deutschlands« – so nannte sich unser Verband 1950. Inzwischen hat sich der Verband umbenannt in »Sozialverband VdK« und ist weit weg von unzeitgemäßen Themen. Denn unsere Berater sind schnell zur Stelle, wenn es darum geht, Abhilfe in sozialen Notsituationen zu schaffen oder offene Fragen zu klären.
Heute widmet sich der Kreisverband des VdK Schwäbisch Gmünd der Betreuung seiner Mitglieder und bietet allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern im Rahmen eines vielfältigen Serviceangebotes nicht nur Rat und Hilfe bei der Durchsetzung von sozialrechtlichen Ansprüchen, sondern auch aktuelle und gesellschaftliche Veranstaltungen.

Dass der VdK in den letzten 20 Jahren nicht nur immer größer, sondern auch immer jünger geworden ist, zeigt, dass wir auf einem guten Wege sind, um ein Verband für alle zu werden. Unser größtes Anliegen ist es, auch weiterhin das Verantwortungsgefühl der jüngeren Altersgruppe für die ­älteren und schwächeren Menschen aufzubauen.
Bei allen Ehrenamtlichen sowie den Ortsverbänden des VdK-Kreisverbandes Schwäbisch Gmünd bedanke ich mich ganz herzlich für ihren unermüdlichen Einsatz. Auch jenen, die bereit waren, Verantwortung zu ­übernehmen, um den VdK als starken Sozialverband lebendig zu erhalten, ge­bührt Dank, Lob und Anerkennung verbunden mit den Wünschen auf eine weitere gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Herzlichst
Detlef Lemke, Vorsitzender VdK-Kreisverband Schwäbisch Gmünd